Sonntag, 29. September 2013

Rezept: Kakaokuchen

Gestern haben sich meine Jungs einen Kuchen gewünscht - kurz vor 11 Uhr. Also musste ein Kuchen her, der schnell geht und mit möglichst wenigen Zutaten auskommt. Eigentlich wollte ich ja gerne einen Zupfkuchen backen, doch der dauert mir da einfach zu lange, also wird der eben auf das nächste Wochenende verschoben. Nach einigem Überlegen habe ich mich dann für diesen Kakaokuchen entschieden:


Zutaten:
250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
100 g Mehl
50 g Speisestärke
40 g Kakaopulver
1 gestr. TL Backpulver
1 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Teig die Butter mit dem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Zucker und Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Kakao und Backpulver gut vermischen und ebenfalls unterrühren.
Den Teig in eine gefettete und gemehlte Gugelhupfform (22 cm) geben und glattstreichen. Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 45 Minuten backen.
Danach den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf einen mit Backpapier ausgelegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Anschließend den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.


Kommentare:

  1. Mmh, sieht sehr lecker aus :) Den hätte ich jetzt auch gerne als Nachspeise!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir. Die Hälfte ist noch da, aber ich vermute, die wird den heutigen Nachmittag nicht überleben ;)

    AntwortenLöschen